Ayruveda

Ayruveda

Ayurveda

„Hexenweisheit“ oder die Lehre der drei Doshas aus dem Ayurveda – 5 Elemente finden sich genauso wie die heilige Triskele.

Mit Hexenmagie kann ich mich selbst gesund machen – Natur und Mensch im Einklang. Leben nach Jahreszeiten bezügl. Ernährung, Schlaf, Lebensrhytmus... Kräuterkunde im Kreislauf der Jahreszeiten.

Zirkuläres statt lineares Denken, deswegen feiere ich auch die 8 Jahreskreisfeste.

Ayurveda ist eine Art der Hexen Heilkunst. Die wechselseitige Durchdringung von Natur und Mensch , das Natürliche/natürliche Rhytmen sind im menschlichen enthalten. Eingreifen bevor das Krankheits Symptom eintritt. Heilung dort beginnen, wenn das Gleichgewicht aus dem Lot kommt.

Gleichgewicht – eine Idee des jeweiligen Augenblicks. Leben & intervenieren im hier und jetzt.

Hier und jetzt kann ich handeln und eingreifen, kann ich es so gestalten, daß es sich „richtig“ anfühlt.

„Achte gut auf diesen Tag, denn er ist das Leben - das Leben allen Lebens. In seinem kurzen Ablauf liegt alle Wirklichkeit und Wahrheit des Daseins,
Die Wonne des Wachsens, die Größe der Tat, die Herrlichkeit der Kraft -
Denn das Gestern ist nichts als ein Traum und das Morgen nur eine Vision.
Das Heute jedoch - recht gelebt - macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück und jedes Morgen zu einer Vision voller Hoffnung.
Darum achte gut auf diesen Tag.“

aus dem Sanskrit

 

Die WHO (Weltgwesundheitsorganisation) empfiehlt Ayurveda als Heilmethode, da sie in allen Klimazonen autark praktiziert werden kann, unabhängig von der Pharma Industrie.

Auch die Hexen Heilkunst arbeitet nach diesem Prinzip.

„Heil werden, ganz werden, im alten Sinne.“ Luisa Francia

So auch im Bezug auf Nahrung, die als Medizin gesehen werden kann.

Die naturspirituelle Entsprechnung finde ich, wenn ich mich auf das alte „Kräuterweiblein“ (Hexe ;-)) berufe. Die Natur als etwas Lebendiges, etwas zu Schützendes sehen ist in unserem Zeitalter der Umweltzerstörung mehr als nur wichtig!

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.“    (Francis Picabia)

Analytisches Denken hat durchaus seine Berechtigung, doch ist Kausalität nicht der Weisheit letzter Schluß. Ursache und Wirkung stehen nur mit Einschränkungen in direktem Zusammenhang. „Wer Teilchen sehen will, sieht Teilchen – wer Wellen sehen will, sieht Wellen.“ so die Quantenphysiker.